print preview

Sirenentest 2020: Sirenen erfolgreich getestet, Verspätungen bei Alertswiss-App

Bern, 05.02.2020 – Heute ist in der gesamten Schweiz der jährliche Sirenentest durchgeführt worden. 98 Prozent der Sirenen funktionieren einwandfrei. Bei der Alarmierung über die Alertswiss-App kam es zu Verspätungen. Die Alarmierung der Bevölkerung funktioniert grundsätzlich auf einem hohen Niveau.

In der Schweiz gibt es zum Schutz der Bevölkerung rund 7‘200 Sirenen für den Allgemeinen Alarm; davon sind ca. 5‘000 Sirenen stationär und ca. 2‘200 Sirenen mobil eingesetzt. Alle stationären Sirenen sind an das einheitliche Steuerungssystem Polyalert angeschlossen. Polyalert dient gleichzeitig auch als Kernsystem für die Verbreitung von Alarmmeldungen und ergänzenden Informationen über die Alertswiss-Kanäle (Alertswiss-App und -Website).

Beim heutigen Sirenentest haben 98 Prozent der getesteten stationären Sirenen einwandfrei funktioniert. Die Kantone und Gemeinden sind nun gehalten, die defekten Anlagen umgehend zu reparieren bzw. zu ersetzen. Da die Sirenen jedes Jahr getestet und festgestellte Mängel im Anschluss behoben werden, kann die Funktionssicherheit auf sehr hohem Niveau gehalten werden.

Alarmierung über Alertswiss

Zum zweiten Mal konnte die schweizweite Alarmierung über die digitalen Alertswiss-Kanäle getestet werden. Alle Kantone haben erfolgreich einen Alarm verbreitet. Aufgrund der gleichzeitig ausgelösten Meldungen sämtlicher Kantone kam es zu Verspätungen bei der Übermittlung an die iOS-Geräte. Die App-Entwickler werden der Ursache auf den Grund gehen. 

Mit den Alertswiss-Dienstleistungen kann sich die Bevölkerung in der Schweiz besser auf Katastrophen und Notlagen vorbereiten. Verhaltensanweisungen können von den zuständigen Behörden schnell und direkt an die betroffene Bevölkerung übermittelt werden.
Die Alertswiss-App gibt es kostenlos für Android- und für iOS-Systeme. Sie ist downloadbar im Google Play Store und im App Store von Apple.

weiterführende Informationen

Adresse für Rückfrage

Sandra Kobelt
Chefin Kommunikation BABS
+41 58 484 63 47

Herausgeber