print preview

Ausbildung Laborantin / Laborant EFZ – Fachrichtung Chemie

Berufsbildung_Chemie_Teaser

Eigenes Lehrlabor in Spiez

Laborantinnen und Laboranten verfügen über ein breites Fachwissen. Die theoretischen Kenntnisse werden an der Berufsschule vermittelt und im Betrieb weiter gefördert und vertieft. Ein eigenes Lehrlabor bietet unseren Lernenden die Möglichkeit, gezielt Arbeitstechniken zu erlernen und zu vertiefen. Die unterschiedlichen Fachrichtungen und Bereiche in unserem Labor in Spiez ermöglichen es, die Lernenden vielseitig auszubilden. Unter Aufsicht erfahrener Praxisbildner können die Lernenden neuste Geräten und Technologien kennenlernen. Während der 3-jährigen Ausbildung absolvieren sie in folgenden Bereichen Praxisblöcke:

  • Organische Chemie (Synthese)
  • Umweltanalytik
  • Organische Analytik
  • Biologie
  • Werkstoffprüfung
  • Radiochemie

Informationsveranstaltung / Schnuppertag für Schülerinnen und Schüler

Jeweils im Frühling führen wir Informations- und Schnuppertage durch. An einem Schnuppertag kannst du mehr über den Beruf „Laborantin / Laborant EFZ – Fachrichtung Chemie“ erfahren und erhältst im Lehrlabor die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung selber einfache Experimente durchzuführen. 

Bewerbung

  • Das Auswahlverfahren umfasst folgende Punkte:
  • Schulnoten ( Schwerpunkt liegt auf den naturwissenschaftlichen Fächern)
  • Sozialkompetenz und Lernverhalten
  • MotivationsschreibenKompass-Test (wird durch das BABS organisiert)
  • Praktischer Eignungstest und Mathematiktest (vor Ort)
  • Persönliches Gespräch

Nähere Informationen zur Lehrstellenbewerbung sind erhältlich bei Michael Arnold (michael.arnold@babs.admin.ch). 

Vorbildung

  • abgeschlossene obligatorische Schulzeit (Sekundarstufe I)
  • gute Leistungen in Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Englisch

Anforderungen

  • Interesse am Forschen und Experimentieren
  • gute Beobachtungsgabe
  • Fähigkeit, vernetzt zu denken
  • feinmotorisches Geschick
  • sauberes und genaues Arbeiten
  • ausgeprägte Ausdauer und Geduld
  • hohe Zuverlässigkeit
  • Interesse am Umgang mit elektronischen Geräten und komplexen Apparaturen
  • gute Gesundheit und keine Allergien
  • Teamfähigkeit

Berufsfachschule

Anderthalb Tage pro Woche

Berufsmittelschule

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Dauer

3 Jahre

Abschluss

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis als „Laborant/in EFZ“
 

Höhere Fachprüfung (HFP), Höhere Fachschule, Fachhochschule