print preview

Aktuell

04.04.2020

Coronavirus: Informationen des BABS zum Einsatz des Zivilschutzes

Ein kurzes Update zum laufenden Einsatz des Zivilschutzes im Rahmen der Corona-Krise: Rede von Vizedirektor Christoph Flury, Chef des Geschäftsbereichs Zivilschutz im Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS), anlässlich des «Point de Presse» in Bern, Donnerstag, 4. April 2020.

03.04.2020

Ein Liftboy für Spitalbetten

In Frauenfeld steht das grösste provisorische Covid19-Zentrum der Schweiz bereit. Beim Aufbau arbeiteten das Spital und die regionale Zivilschutzorganisation Hand in Hand.

01.04.2020

Zivilschutzzelte vor dem Spital in Moutier

Die Zivilschutzorganisation Berner Jura hat bereits in den letzten Wochen mehrere Einsätze zugunsten der Bewältigung des Corona-Ereignisses geleistet und Material zur Verfügung gestellt. Vor dem Spital in Moutier wurden zwei Zelte aufgebaut. Nun bereitet sich die ZSO auf weitere Einsätze vor.

01.04.2020

Die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden läuft gut

Die Zivilschutzregion St. Gallen-Bodensee hat vor kurzem Einsatzbereitschaft erstellt, um das geplante Corona-Konsultationszentrum der Region St. Gallen zu unterstützen. Die Mobilmachung hat gut funktioniert, die eingesetzten Kräfte sind motiviert. Die einwandfreie Zusammenarbeit in den Gemeinden ist keinesfalls selbstverständlich, zumal die Zivilschutzregion per 1. Januar 2020 neu definiert wurde und vier ehemalige Regionen integriert hat.

27.03.2020

Der Zivilschutz Nidwalden hilft an allen Fronten im Kampf gegen Corona

Seit rund drei Wochen arbeiten Betreuer, Pioniere und Stabsassistenten des Zivilschutzes Nidwalden Seite an Seite mit dem Personal des Kantonsspitals, dem kantonalen Führungsstab und dem Amt für Asyl und Flüchtlinge. Ob Triage im Spital oder Helpline für die Bevölkerung – dank den Zivilschützern bleiben zentrale Leistungen für die Nidwaldnerinnen und Nidwaldner sichergestellt.

26.03.2020

Coronavirus: Informationen des BABS zum Einsatz des Zivilschutzes

Bern, 26.03.2020 – Rede von Vizedirektor Christoph Flury, Chef des Geschäftsbereichs Zivilschutz im Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS), anlässlich des «Point de Presse» in Bern, Donnerstag, 26. März 2020.

23.03.2020

Labor Spiez prüft Schutzmasken

Um den Engpässen bei Schutzmasken entgegenzuwirken, prüft das Labor Spiez, ob Masken der Privatwirtschaft trotz abgelaufenem Verfallsdatum eingesetzt werden können. So konnte das Labor Spiez am Wochenende einen Bestand von 10 Millionen abgelaufenen Hygienemasken zur Verteilung durch die Armeeapotheke freigeben. Damit entspannt sich die Versorgungslage in diesem Bereich wenigstens für eine gewisse Zeit.

03.12.2019

Nationalrat will Schutzraum-Unterhaltspflicht für Eigentümer nicht streichen

Dem Nationalrat geht die Streichung Schutzraum-Unterhaltspflicht für Eigentümer durch den Ständerat zu weit. Damit bleibt bei der Totalrevision des Bevölkerungs- und Zivilschutzgesetzes (BZG) eine Differenz bestehen.

14.11.2019

KGS Forum 33/2019

24.10.2019

Nationale Bevölkerungsschutzkonferenz in Montreux

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS), der Kanton Waadt und die Gemeinde Montreux haben vom 23. bis 24. Oktober 2019 die Bevölkerungsschutzkonferenz (#BSK19) durchgeführt. Bei dieser Gelegenheit trafen sich Verantwortliche und Fachleute in Konferenzen und Podiumsgesprächen zu verschiedenen Themen, darunter Naturgefahren, Schutz kritischer Infrastrukturen und der Rolle und den Aufgaben der Feuerwehr im koordinierten Bevölkerungsschutzsystem.

14.06.2019

Nationalrat bewilligt Kredit für Datenverbundsystem

Mit 175 Stimmen bei 1 Enthaltung hat der Nationalrat den Verpflichtungskredit von 150 Mio. Franken für ein nationales sicheres Datenverbundsystem bewilligt.

14.06.2019

Nationalrat passt Revision des BZG an

Der Nationalrat verabschiedet die Totalrevision des Bevölkerungs- und Zivilschutzgesetzes (BZG) ohne Gegenstimme mit 181 Stimmen. Dies mit Anpassungen am Gesetzesentwurf des Bundesrats.

03.06.2019

Das BABS zieht um

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) zieht um: An der neuen Adresse am Guisanplatz 1B im Nordosten Berns werden mehrere Geschäftsbereiche unter einem Dach zusammengeführt. Die Nähe zu verschiedenen anderen Bundesämtern soll in erster Linie der Ereignisbewältigung und dem Bundesstab Bevölkerungsschutz zugutekommen. Ab 10. Juni 2019 gilt die neue Adresse: Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS, Guisanplatz 1B, 3003 Bern.

28.05.2019

Neues System für den meteorologischen Notfallschutz

Mit dem Sicherheitstool EMER-Met (Emergency Response Meteorology) erhalten das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS spätestens ab 2022 ein neues und verbessertes meteorologisches Prognosesystem für den Schutz der Bevölkerung. Es liefert die meteorologischen Grundlagen zur Bewältigung aller Arten von Notsituationen in der Schweiz, insbesondere der nuklearen Störfälle. Finanziert wird es gemeinsam durch das ENSI, das BABS und das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz.

16.05.2019

SiK-N: Kompromiss

13.05.2019

KGS Forum 32/2019

20.03.2019

Masterplan 2019

19.04.2018

Ausserordentlicher Sirenentest

Die Sirenen zur Alarmierung der Bevölkerung im Falle von Katastrophen und Notlagen sind ein wichtiges Element im Schweizer Bevölkerungsschutz. Nachdem beim Sirenentest vom 7. Februar 2018 eine Störung aufgetreten ist, hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS sofort Massnahmen zur Fehlerbeseitigung umgesetzt. Damit die Funktionsfähigkeit des Alarmierungssystems wieder vollumfänglich nachgewiesen ist, wird der Sirenentest wiederholt.


Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS Guisanplatz 1B
CH-3003 Bern

E-Mail

Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS

Guisanplatz 1B
CH-3003 Bern