print preview

Zurück zur Übersicht Startseite

Radioaktivitäts-Messflüge der Nationalen Alarmzentrale über der Stadt Chur und der Region Zürich

Bern, 09.06.2022 – Vom 13. bis 17. Juni 2022 finden die jährlichen Radioaktivitäts-Messflüge der Nationalen Alarmzentrale NAZ statt. Ein Super-Puma Helikopter überfliegt die Messgebiete in rund 90 Meter Höhe in parallelen Bahnen für eine schnelle und grossräumige Messung der Radioaktivität am Boden. Dank diesen Messresultaten lassen sich bei einem Ereignis mit Verdacht auf erhöhte Radioaktivität Abweichungen vom Normalzustand einfacher feststellen.

In diesem Jahr werden die Stadt Chur sowie das Misox und das Calancatal als topografisch interessante Gebiete vermessen (14. Juni). Zudem wird in Zusammenhang mit dem «Messprogramm dichtbesiedelter Gebiete» die Region nordöstlich des Flughafens Zürich überflogen (15. Juni). Ergänzend werden routinemässige Flüge in der Umgebung der Kernkraftwerke Beznau und Leibstadt durchgeführt (13. Juni). Gegen Ende der Messwoche findet eine ganztägige Übung auf dem Waffenplatz in Thun statt (16. Juni).  

Um die Lärmbelastung für die Bevölkerung möglichst gering zu halten, wird zwischen 12:00 und 13:00 Uhr nicht geflogen. Die Flüge enden jeweils um 17:00 Uhr. Bei schlechtem Flugwetter können die Flüge innerhalb der Messwoche vom 13. bis 17. Juni 2022 verschoben werden. Eventuelle Änderungen des Programms werden auf der NAZ-Website (www.naz.ch) publiziert. Die Messresultate werden am 17. Juni 2022 ebenfalls auf der Website veröffentlicht.

Jährliche Messkampagne der Nationalen Alarmzentrale

Die NAZ führt jährlich während einer Woche aeroradiometrische Messflüge durch. Mit dieser Messkampagne werden die Einsatzbereitschaft von Personal und Ausrüstung sichergestellt, Radioaktivitätsdaten in städtischen Gebieten und der Umgebung kritischer Infrastrukturen erhoben sowie die Zusammenarbeit mit kantonalen und internationalen Partnern geübt. Die Flüge in der Umgebung der Kernkraftwerke erfolgen im Auftrag des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats ENSI.

weiterführende Informationen

Adresse für Rückfragen

Kommunikation BABS
media@babs.admin.ch
+41 58 467 03 92

Herausgeber


Zurück zur Übersicht Startseite