Freiwillige im Zivilschutz

Offen für die breite Bevölkerung

Der Zivilschutz steht grundsätzlich der breiten Bevölkerung offen. Folgende Personengruppen können freiwillig Schutzdienst leisten:

  • Männer, die aus der Schutzdienstpflicht entlassen sind,
  • Wehrpflichtige, die nicht mehr militärdienstpflichtig oder zivildienstpflichtig sind,
  • Männer, die aus der Wehr- oder Zivildienstpflicht entlassen sind,
  • Schweizerinnen mit Beginn des Jahres, in dem sie 20 Jahre alt werden,
  • in der Schweiz niedergelassene Ausländer und Ausländerinnen mit Beginn des Jahres, in dem sie 20 Jahre alt werden.

Rekrutierung

Personen, die freiwillig Schutzdienst leisten wollen, müssen bei dem für den Zivilschutz zuständigen Amt des Kantons ein Gesuch einreichen. Die Kantone entscheiden über die Aufnahme. Fällt der Entscheid positiv aus, erklärt der Kanton den Gesuchsteller oder die Gesuchstellerin für stellungspflichtig. Schweizerinnen sowie Ausländerinnen und Ausländer haben ihre Schutzdiensttauglichkeit auf einem Rekrutierungszentrum abklären zu lassen. Ehemalige Schutzdienst-, Militärdienst- oder Zivildienstpflichtige werden nur zu einem medizinischen Untersuchungs- und Beurteilungstag aufgeboten – sie haben bereits früher die Rekrutierung durchlaufen.

10 bis 19 Tage Grundausbildung

Nach der Tauglichkeitsabklärung im Rekrutierungszentrum erfolgt die Zuteilung in eine der Grundfunktionen des Zivilschutzes (Stabsassistent, Betreuer, Pionier, Materialwart, Anlagewart, Koch). Anschliessend ist die Grundausbildung von 10 bis 19 Tagen (je nach Kanton) zu absolvieren. Verfügt eine Person bereits über eine gleichwertige Ausbildung, so bestimmt der Kanton, ob sie die Grundausbildung absolvieren muss.

Gleiche Rechte und Pflichten

Personen, die freiwillig Schutzdienst leisten, sind in Rechten und Pflichten den Schutzdienstpflichtigen gleichgestellt. Sie werden von Amtes wegen aus der Schutzdienstpflicht entlassen, wenn sie das 65. Altersjahr vollendet haben. Auf Gesuch hin können sie auch früher aus der Schutzdienstpflicht entlassen werden, haben jedoch in der Regel mindestens drei Jahre Schutzdienst zu leisten.


Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS Monbijoustrasse 51A
CH-3003 Bern
Tel.
+41 58 462 50 11

E-Mail


Kontakt drucken

Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS

Monbijoustrasse 51A
CH-3003 Bern

Karte ansehen