Der Bundesrat will ein nationales sicheres Datenverbundsystem

Der Bundesrat hat die Botschaft zu einem Verpflichtungskredit für ein nationales sicheres Datenverbundsystem verabschiedet. Mit dem Vorhaben soll ein krisensicheres Kommunikationssystem für Bund und Kantone geschaffen werden. Zudem lässt sich in das neue System die nationale Lagebilddarstellung integrieren. Die Investitionskosten betragen 150 Millionen Franken.

Weitere Informationen

Bundesrat verabschiedet Botschaft zur Totalrevision des Bevölkerungs- und Zivilschutzgesetzes

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 21. November 2018 die Botschaft zur Totalrevision des Bevölkerungs- und Zivilschutzgesetzes (BZG) verabschiedet. Mit der Revision modernisiert der Bundesrat das Bevölkerungsschutzsystem und richtet es gezielter auf die heutigen Gefahren und Risiken aus.

Weitere Informationen

Dossier: Neue Kanäle für Alarmierung und Ereignisinformation

Bei Gefahr alarmieren und informieren die Behörden die Bevölkerung neu auch via Alertswiss. Sirenen und Radio haben aber nicht ausgedient, wie die Nr. 31/2018 von „Bevölkerungsschutz“ aufzeigt: Die Alertswiss-App und die Alertswiss-Website bedeuten eine wichtige Ergänzung auf zeitgemässen Kanälen.

Weitere Informationen

Medienmitteilungen

Alle
20171201_bzg_de

Totalrevision BZG

Mit der Totalrevision des Bevölkerungs- und Zivilschutzgesetzes (BZG) soll das Verbundsystem Bevölkerungsschutz modernisiert werden.

Ausbildungsangebot

Ausbildungsangebot

Das Ausbildungsangebot des BABS richtet sich an Funktionsträger des Zivilschutzes sowie ans Lehrpersonal des Zivilschutzes und anderer Partnerorganisationen im Bevölkerungsschutz.

Alertswiss

Alertswiss

Auf alertswiss.ch fliessen die Informationen rund um die Vorsorge und das Verhalten bei Katastrophen und in Notlagen zusammen.

Organisation des BABS

Organisation des BABS

Das BABS umfasst die Geschäftsbereiche Bevölkerungsschutzpolitik, Labor Spiez, Nationale Alarmzentrale, Ausbildung, Infrastrukturen und Ressourcen.

Gefährdungen und Risiken

Gefährdungen und Risiken

Gefährdungs- und Risikoanalysen bilden die Grundlage zur Massnahmenplanung in den Bereichen Prävention und Vorsorge zur Bewältigung von Katastrophen und Notlagen.

Schutzdienstpflicht

Schutzdienstpflicht

Männer mit Schweizer Bürgerrecht sind im Zivilschutz dienstpflichtig, sofern sie für die Schutzdienstleistung tauglich sind und nicht Militär- oder Zivildienst leisten.

Kulturgüterschutz

Kulturgüterschutz

Sichern und respektieren – diese beiden Hauptforderungen gilt es beim Schutz von Kulturgütern gemäss Haager Abkommen von 1954 zu befolgen.

bsk2017

Bevölkerungsschutzkonferenz

Um die Koordination und den Informationsaustausch im Bevölkerungsschutz sicherzustellen, organisiert das BABS jährlich eine Bevölkerungsschutzkonferenz (BSK).

forum312018dfi

Forum KGS 31: Weinbau und Kulturgüterschutz

Das vorliegende Forum leistet in Streiflichtern einen Beitrag zur Kulturgeschichte des Weins und des Weinbaus und zeigt, dass das Thema seinen Niederschlag u.a. auch in UNESCO-Konventionen und Bundesinventaren gefunden hat.

zeitschrift31_2018_aktuell_de

Dossier: Neue Kanäle für Alarmierung und Ereignisinformation

Bei Gefahr alarmieren und informieren die Behörden die Bevölkerung neu auch via Alertswiss. Sirenen und Radio haben aber nicht ausgedient, wie die Nr. 31/2018 von „Bevölkerungsschutz“ aufzeigt: Die Alertswiss-App und die Alertswiss-Website bedeuten eine wichtige Ergänzung auf zeitgemässen Kanälen.